TS70

Das Störmeldesystem TS70 ist eine einfache modulare Gerätefamilie welche von 8 bis auf max. 70 digitale Eingänge ausgebaut werden kann. Der Aufbau erfolgt lokal mit einer Busdistanz von max. 3 Metern. Die Signalisierung erfolgt mittels Textanzeige und dem eingebauten Horn. Die Geräte werden mit einer PC-Tastatur programmiert.

Das System besteht aus den drei folgenden Hauptkomponenten:

CM 70 Bedienmodul
Das CM ist das Bedien- und Anzeigemodul des Systems. Im Ruhezustand wird die Uhrzeit und das Datum angezeigt. Bei Auftreten einer Störung erschient der Text im Display und das integrierte Horn wird angeworfen. Mit den integrierten Tasten kann in den aufgetretenen Störungen geblättert werden um die Meldungen zu quittieren. Am CM kann ein zusätzlicher Protokolldrucker beispielsweise EPSON LX300 (paralleler Port) angeschlossen werden.

IOM 2470 Ein- Ausgangsmodul

Das IOM verfügt über zwei Systemeingänge für die externe Hupen- und Sammelquittierung. Zusätzlich sind die Meldeeingänge 1 bis 6 integriert. Dem gegenüber stehen der Hupen- Sammel- und Gruppenausgang.

IE 2470 Eingangs- Erweiterungsmodul

Mit dem IE 2470 kann das System um weitere 32 Eingänge erweitert werden. Maximal können zwei IE 2470 eingesetzt werden.

TS70 Bedienmodul

Hauptmerkmale:

- Bedien- und Anzeigemodul
- integrierte Tasten
- paralleler Port
- 12-24VDC Versorgungsspannung


TS70 Ein- Ausgangsmodul

Hauptmerkmale:

- Eingangsmodul mit 2
  Systemeingänge und
  1-6 Meldeeingänge
- Eingangserweiterung
  mit 32 Eingängen
- 12-24VDC Versorgungsspannung